Rund um’s Stadion: Philips-Stadion

NED-Eindhoven

Name / Adresse:
Philips-Stadion
Frederiklaan 10
5612 Eindhoven (NED)
(Geodaten 51.441791,5.467511)

Heimatklub:
PSV Eindhoven (1. Liga Niederlande – Stand 12/13)

Kapazität:
35.119

Anfahrt:
Eindhoven liegt in der Region Brabant im Süden der Niederlande. Aus Richtung Deutschland kommt man über die deutsche A60 (aus Richtung Wittlich) / belgische E42 und E40, ehe man in den Niederlanden kurz vor Maastricht automatisch auf die A2 wechselt. Dieser Autobahn bis Eindhoven folgen. Da das Stadion mitten in der Stadt liegt, empfiehlt es sich, den Hinweisschildern zum Stadtzentrum / Bahnhof zu folgen, nach einigen Kilometern ist allerdings auch das Stadion ausgeschildert. Durch die zentrale Lage des Philips Stadions (die Fußgängerzone endet in Sichtweite des Stadions) stehen keine festen Besucherparkplätze zur Verfügung. Bei Spielen des PSV Eindhoven bietet es sich daher an, in den umliegenden Parkhäusern (bspw. „Mathildelaan“ oder „Admirant“) zu parken. Neben den beiden erwähnten Parkmöglichkeiten, die beide keine fünf Minuten Gehweg zum Stadion bieten (allerdings auch etwas teurer sind) existieren noch jede Menge weitere Abstellmöglichkeiten in diversen anderen Parkhäusern. Bei Top-Spielen (Ajax, Feyenoord) und Derbys (u. a. Tilburg) lohnt daher ein Blick auf die Homepage des Vereins, um Stress bei der Anreise zu vermeiden.

Stadion allgemein:
Man sieht dem Philips Stadion an, dass es „nach und nach“ erbaut wurde – im Innenraum und auch in der Außenansicht herrschen starke Asymmetrien vor. So befinden sich in den Ecken neben der Haupttribüne zwei Bereiche für Logen- und Sponsorenplätze, über denen ebenfalls nochmals zwei Blöcke errichtet worden sind (die Blöcke GG und ZZ). Diese sind entsprechend steil angelegt und haben – trotz der Beschaffenheit als Sitzplätze – an jeder Reihe Wellenbrecher montiert. Auf der Gegenseite sind die Ecken nach der Euro 2000 „normal“ aufgefüllt worden, dort befindet sich in der Nord-West-Ecke auch der durch eine riesige Plexiglas-Wand abgetrennte Gästeblock.

Stadionwurst:
Die in Holland übliche Frikandel darf nicht fehlen. Verziert mit Curry-Soße und reichlich Zwiebeln ein Muss, allerdings schmälert das lasche Brötchen etwas das Geschmackserlebnis. Insgesamt Note 2.

Hier ein Bild der Stadionwurst aus 2013:

Internet:
http://www.psv.nl/

Spielbesuche im Stadion:
15.12.2006 PSV Eindhoven – Heracles Almelo 3:0
Besuche gesamt: 1

LAND:
Niederlande:
#1 (-> Hopping-Landkarte)

PS: Besonderer Dank an dieser Stelle an Köbi für die zur Verfügung gestellten Bilder (Stand 04/2013) und den Bericht rund um’s Stadion.

Dieser Beitrag wurde unter Rund ums Stadion abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.