Eintracht Trier – Mainz 05 II 2:1

23.11.2007 – Trier (GER) – Moselstadion

Eintracht Trier – Mainz 05 II 2:1

Was für ein Spiel!!!

In einer spannenden ersten Halbzeit waren vor allem die Gäste in der Defensivbewegung der Eintracht immer einen Schritt voraus. Die Weiß-Elf hatte durch die kompakt stehende Elf der Rheinhessen mit geschicktem verschieben im Mittelfeld keinerlei Entfaltungsmöglichkeiten. Das Tor für Mainz fällt dann in der 33′ Minute zwar wie aus dem nichts, ist aber das Ziel von teilweisende erdrückendem Spiel in der Trierer Hälfte. Schneider kann dabei den heranstürmenden Petreski nicht aufhalten und auch Dingels kann den Stürmer nicht entscheidend stören, so daß dieser durch die Beine von Dingels zum 1:0 einschiebt.

Nach dem Seitenwechsel ein ganz anderes Bild. Nun schnürt die Eintracht die Mainzer in der eigenen Hälft ein und kommt vor allem über die rechte Seite immer wieder zu guten Chancen. Nach einem von Bradasch getretenen Freistoß ist es Dingels, der aus dem Gewühl das Leder über die Linie befördert und somit in der 54′ das 1:1 markiert. Doch wer jetzt gedacht hatte die Eintracht fällt wieder ins alte Leid und gibt den Mainzern wieder Platz zum Spielen (und ich tat das) wurde freudig überrascht. Sowohl Schäfer über rechts als auch der hinten souverän agierende Lacroix, zeigten an diesem Abend wohl ihre mit Abstand besten Halbzeiten im Eintracht Dress. Lacroix war es dann auch, der in der 68′ Minute nach einem Eckball die nächste Großchance vergibt und über das Tor köpft. Die Erlösung für die Eintracht Anhänger schien nur noch eine Frage der Zeit und doch sollte es bis zu 89′ Minute dauern, als der schwache Schiri Kallcaku nach einem Foul an Wittek auf den Elfmeterpunkt zeigte.

Und dann kam er:

und hämmerte das Ding so dermaßen in die Maschen, daß es eine wahre Freude ist.

Fazit: Hochverdienter, wenn auch glücklicher Sieg der Eintracht.

Jetzt kann man morgen ganz beruhigt nach Pirmasens (gg. Idar-Oberstein) und Neunkirchen (gg. Bad Kreuznach) schauen und sehen, ob die beiden ärgsten Verfolger vielleicht den ein oder anderne Punkt liegen lassen. Zum Ende der Hinrunde steht die Eintracht auf jeden Fall mit mindestens sieben Punkten über dem Strich auf Platz 3!

Dieser Beitrag wurde unter SV Eintracht Trier 05 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.