WETTEN …

Die Eintracht hatte gestern wiedermal bundesweite Publicity. Nachdem man bis vor kurzem noch mit den Erfolgen im DFB-Pokal und einigen markanten Sprüchen des Trainers im ganzen Land auf sich aufmerksam machte war es gestern Theo Zwanziger der für einigen Wirbel um den SVE sorgte.

Nachdem Basler vor dem DFB-Pokal-Spiel gegen den 1.FC Köln angedeutete hatte, dass er auch dieses mal auf sein Team wetten würde, wurde der Trainer bereits vom DFB ermahnt, „nicht auf Wettbewerbe, wo er mit Trier vertreten ist“ zu wetten. Gestern setzte Zwanziger dann dem ganzen Vorgang die Krone auf und brachte Basler indirekt mit dem aktuellen „Wettskandal“ in Verbindung. Ob dies ein bewusster Seitenhieb auf Basler war (Basler und der SVE werden von digibet gesponsort) ist, bleibt natürlich ungeklärt. Fakt ist jedoch, dass der der DFB-Präsident zwischenzeitlich wieder zurück rudert und seine Aussagen bzgl. des SVE-Trainers Mario Basler wieder relativiert hat.

Und trotzdem ist die Regionalliga West betroffen:
Der SC Verl steht im Verdacht bei zwei Spielen der vergangenen Saison manipuliert zu haben. Laut Informationen des ARD-Text sind dabei die Spiele beiden letzten Spiele der Saison 2008/2009 des SC betroffen. Dabei sind sowohl der 4:3 Auswärtserfolg bei Borussia Mönchengladbach II als auch die durch ein Eigentor der Verler’s Kalkan verursachte 0:1 Niederlage gegen Köln II sind ins Visier der Ermittler geraten. Der SC hat daraufhin mit sofortiger Wirkung die Spieler Neumann und Hagedorn suspendiert – auch nachzulesen in der heute veröffentlichten Presseerklärung. Beide Spieler waren zwar in den vorgenannten Partien über jeweils 90 Minuten aktiv, ob daraus jedoch Rückschlüsse zu ziehen sind bleibt abzuwarten.

War dies nun nur die Spitze des Eisberges oder was kommt als nächstes. Man darf sicherlich gespannt sein, stehen doch laut Staatsanwaltschaft unzählige Spiele unter dem Verdacht der Manipulation.
Auch wenn ich nicht glaube, dass eine Aufklärung aller Verflechtungen usw. wirklich erfolgen kann, so sollten doch trotzdem solche überhasteten „Aktionen“ wie von Herrn Zwanziger zukünftig mal mit etwas mehr Bedacht an die Presse getragen werden. Dies trägt ansonsten sicherlich nicht dazu bei, den ganzen „Wettskandal“ nüchtern und detailliert auszuwerten und die Kriminellen im Hintergrund dingfest zu machen.

Dieser Beitrag wurde unter Sport & Sportpolitik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.