17 Spieltage vorbei – Die SVE-Bilanz

Halbzeitfazit
Die Hälfte der Saison ist gespielt und die Eintracht liegt mit 24 Punkten und einem Torverhältnis von
24:32 auf Rang sieben der Tabelle.
Rang sieben – genau im Plan würde ich sagen. Doch nachdem nicht nur ich zu Beginn der Saison einen Platz zwischen 4 und 10 als realistisch angesehen hatten, geriet man aufgrund der Pokalerfolge ins träumen.
Doch der Reihe nach: Die Eintracht startete furios in die Saison und holte nach dem verdienten Pokalerfolg gegen Hannover 96 (3:1) in den ersten drei Partien der Saison gute sieben Punkte. Dabei konnte sie sogar am ersten Spieltag noch einen Punkt in doppelter Unterzahl retten, ehe man Siege gegen Saarbrücken und Verl einfahren konnte. Danach folge ein erste kleine Enttäuschung, als man doch etwas überraschend und trotz guter Leistung in Düsseldorf mit 1:2 den kürzeren zog und dabei sogar eine Führung herschenkte.
Der September dann mit Höhen und Tiefen für die Eintracht: Nach dem Sieg gegen Bonn folgte eine desolate Leistung bei der U23 des 1. FC Köln, die jedoch mit den darauf folgenden Siegen in den Derbys gegen Worms und Elversberg wett gemacht werden konnten. Doch nach dem einem weiteren Highlight und dem Sieg gegen Bielefeld in der 2. Runde des DFB-Pokals folgte eine Niederlage gegen Leverkusen II und der Seuchen-Monat Oktober, in dem man nicht nur aus dem DFB-Pokal ausschied (0:3 gegen Köln), sondern auch in der Liga aus vier Spielen lediglich einen Punkt einfahren konnte.
Im November schien die Eintracht dann wieder in der Erfolgsspur zurück, konnte doch der zwischenzeitlich kritisierte Basler mit seiner Elf sieben Punkte aus drei Spielen einfahren, ehe das Team am letzten Spieltag der Hinrunde mit einer 1:3 Niederlage beim 1.FC Kaiserslautern II wieder auf dem Boden der Tatsachen angelangt war.

Licht und Schatten also, was die Fans der Eintracht in der Hinrunde miterleben durften (oder mussten). Bei einem Schnitt von fast 2 Gegentoren pro Spiel (32 Gegentore bei 17 Spielen) bekommt man bei jeder noch so ungefährlich drein schauenden Situation des Gegners graue Haare. Warum der Abwehrstamm um Lacroix und Cinar in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr (damals 27 Gegentore) so neben sich steht bleibt wohl ihr Geheimnis. Fakt ist jedoch, dass beide dringend mal eine Denkpause bräuchten – doch Basler hat kaum Alternativen.
Nach wie vor hat die SVE-Elf Probleme auf der Außenbahn. Rakic ist mittlerweile schon vergessen, doch war er nicht unschuldig an den unzähligen Gegentoren in der ersten Hälfte der Hinrunde. Mittlerweile scheint sich mit Dingels-Lacorix-Cinar-Wagner eine gute Defensive gefunden zu haben, sind doch aus den letzten vier Spielen lediglich fünf Gegentore zu verzeichnen (davon drei gegen K’lautern).

Im Mittelfeld ein ähnliches Bild: Nach wie vor herrscht Verunsicherung im Spiel nach vorne. Mal spielt Basler mit einer Doppel-6, mal spielt er Raute, mal hü, mal hott. Irgendwie beschleicht den geneigten Fan das Gefühl, dass selbst nach 17 Spielen noch kein wirkliches System herrscht. In der Anfangsphase der Saison zog der laufschwache Anfang die Fäden und versuchte mit langen Pässen die Gegnerische Abwehr zu überwinden. Dann versuchte Reinhard auf einmal zusammen mit Schulz das Spiel zu machen – ohne Erfolg. Der zurück gezogene Senesie als offensiver Mittelfeldspieler hatte zwar auch helle Momente, agierte aber auch oft mehr als glücklos. Dann Anicic, die launische Diva, dessen Eckbälle und Flanken wohl auch meine Großmutter abfangen könnte, da sie doch in neun von zehn Fällen immer beim ersten gegnerischen Spieler landen. Zugegeben der eine verbleibende Versuch ist dann meist gefährlich, Tore jedoch noch Fehlanzeige. Und Pektürk? Ab dem 8. Spieltag griff der Neuzugang erstmals ins SVE-Spiel ein und ließ hoffen – nicht zuletzt nach der alleine durch ihn entschiedenen Partien in Bochum.

Und dann das alte Dilemma, auch bekannt als der Eintracht-Sturm. Aktuell 24 Tore (VJ 19) sind für die Eintracht zu verbuchen. Mit Senesie und Risser konnten schon zwei Stürmer sechs mal einnetzen, doch ist zwischen Senesies Tor vom 9. Spieltag und Rissers Tor vom 17. Spieltag eine Durststrecke von sieben Spielen ohne Torerfolg der beiden zu verzeichnen. Das kurzfristige hoch von Salem, der sowohl am 13. als auch 14. Spieltag traf scheint vorbei, die Nachwuchshoffnungen Eckstein und Bauer blieben bei ihren Kurzeinsätzen noch gänzlich ohne Bude – wobei alle Hoffnung bei Bauer wohl vergebens ist.

Fazit: Das Lacroix und Cinar immer noch in jedem Spiel von Beginn an gesetzt stimmt mich nachdenklich zu Mute – vielleicht mangelt es an Alternativen. Das Schulz, obgleich er seit Saisonbeginn schon seiner Form hinterher zu laufen scheint, immer noch in der Startformation ist kann ich beim besten Willen nicht verstehen.
Das Senesie und Risser über sieben Spiele kein Tor erzielen kann nicht sein – deutet aber darauf hin, dass vorne immer noch der wirkliche Knipser fehlt (oder Senesie einfach keine Lust mehr hat).
Die Neueinkäufe Reinhard und Anicic sind absolute Flops, Senesie hat bei mir noch zwei Spiele Bewährung, Pektürk und Wagner haben Zukunft, Kronholm ist Spitze.

Die Zeiten von krassen 0:4 Niederlagen sollte hoffentlich vorbei sein. Jetzt vorne noch den ein oder anderen Ball etwas kaltschnäutziger versenken, hinten die ein oder andere Bude weniger kassieren und wenn dann am Saisonende irgendwas zwischen Platz 4 und 6 rausspringt kann bin ich absolut damit leben. Für mehr fehlt’s der aktuellen Elf einfach an Klasse.

Und nächstes Jahr greifen wir dann an 🙂

Dieser Beitrag wurde unter SV Eintracht Trier 05 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.