SG Kyllburg/Badem/Gindorf – FSV Trier-Tarforst 1:1

08.10.2011 – Badem (GER) – Sportplatz an der Bitburger Straße

Hausherren um den Sieg betrogen

Mit einer krassen Fehlentscheidung verwehrt das Schiedsrichtertrio am heutigen Tag der SG Badem/Kyllburg in der 88′ Minute das entscheidende Siegtor und so trennen sich die Hausherren vom FSV Trier-Tarforst nur 1:1 Unentschieden.

Von Beginn an dominierten die Bademer dabei die Partie, doch wie schon zuletzt scheiterte man zu häufig vor dem gegnerischen Tor. Der FSV schaffte es dann mit zunehmender Spielzeit die SG mehr und mehr zu Fehlpässen zu zwingen. Mit einer sehenswerten Defensivtaktik und zwei 5er Reihen die auf gut 20 Metern den Raum extrem eng machten kam der FSV auch immer wieder in Ballbesitz und konnte teilweise gefährlich vor dem Bademer Tor auftauchen. In der 16′ Minute bekommen die Bademer dann die Quittung für die mangelhafte Chancenausnutzung. Nach einer schön geschlagenen Flanke von Hermes der rechten Seite bekommen die blau-gelben das Leder nicht richtig weg und Oberhausen spitzelt den Ball mit der Picke zum 1:0 für den FSV ins Netz. Auch in der Folge das bisherige Bild: Badem drückt, Tarforst verteidigt und macht das Spiel eng und vereitelt ein um den anderen Angriff.
Nach dem Seitenwechsel ändert sich das Spiel, denn die Gäste zollen jetzt dem hohen Tempo der ersten 45 Minuten Tribut. Badem drück und kommt zu weiteren 100%igen Chancen. Während die Trierer nur noch selten über Konter gefährlich werden trifft Badem zwar den Pfosten, macht das Tor aber vorerst nicht. Erst in der 80′ Minute, die SG ist in diesem Moment aufgrund einer Verletzung von Valerius kurzzeitig in Unterzahl, schnappt sich Heinz das Leder, dringt über die rechte Seite in der Strafraum der Gäste ein und hält einfach mal drauf. Wick versucht den scharf geschossenen Ball noch zu klären, doch lenkt diesen damit unglücklich ins kurze Eck und zum 1:1 Ausgleichstreffer ab.
Dann der Eklat: 88′ Minuten sind gespielt, als der Ball zum zweiten Mal im Tor des FSV zappelt. Doch der Linienrichter verweigert dem Treffer die Anerkennung und entscheidet auf Abseits. Warum? Das ist eine gute Frage, denn bei dem fast von der Außenlinie quer gespielten Ball stand der Bademer Torschütze Mayer-Nosbüsch meterweit nicht im Abseits. Mit dieser krassen Fehlentscheidung endet ein packendes und hoch interessantes Spiel mit einem unwürdigen Ende – und Badem kann sich über zwei geklaute Punkte ärgern.

Informativ:
Homepage SV Badem: LINK
Homepage FSV Trier-Tarforst: LINK
Spielbogen fussball.de: LINK

Tore:
0:1 Oberhausen (16′)
1:1 Wick (80′ ET‘)

Bes. Vorkommnisse:
Keine

Zuschauer:
200

Fotos/Videos:

Dieser Beitrag wurde unter Rheinlandliga abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.