TSG 1899 Hoffenheim II – Eintracht Trier 2:3

11.11.2012 – Sinsheim (GER) – Dietmar-Hopp-Stadion

3:2 Sieg an historischer Stätte

Eintracht Trier gewinnt in Sinsheim mit 3:2 gegen die U23 der TSG 1899 Hoffenheim.

Gegen die spielerisch wohl stärkste Mannschaft in der Regionalliga Südwest musste die Trierer Eintracht nach 12′ Minuten bereits das 0:1 hinnehmen, als Gregoritsch nach einem Freistoß mit der Fußspitze das Leder vorbei an Loboué in die Maschen schiebt. Auch danach ist der SVE gegen hoch stehende Hoffenheimer die in der Folge zwei mal nur Aluminium treffen kaum in der Lage etwas nach vorne zu zeigen. Erst in der 41′ kommt die Trierer Elf dann zum glücklichen Ausgleich. Nach einer schönen Kombination leitet Pagenburg den Ball in den Lauf von Watzka weiter, der den Ball platziert im langen Eck unterbringt. Doch die Freude bei gut 150 mitgereisten Trierer Fans hält grade ein mal vier Minuten. Nach einem Abstimmungsfehler in der Mitte kommt Ludwig frei vor dem Trierer Tor an den Ball und legt den Ball gekonnt an Loboué vorbei zum 2:1 für die TSG.
Nach dem Seitenwechsel kaufen die Trierer dann aber den Hoffenheimern mehr und mehr den Schneid ab und dominieren fortan die Partie. Der Lohn für die Mühe folgt nach einer Stunde, als Faz Kuduzovic mit einem sehenswerten Volleyschuss aus gut 20 Metern den etwas glücklichen 2:2 Ausgleichstreffer für den SVE markiert. Doch der Ausgleich ist erst der Anfang für ein furioses Finale. Zehn Minuten vor dem Abpfiff dreht die Seitz-Elf die Partie komplett, als Zittlau nach einem Eckball am schnellsten schaltet und das Leder aus kurzer Distanz über die Linie stochert. Hoffenheim danach konsterniert und vollkommen von der Rolle. Trier schaukelt die Partie über die Zeit und fährt damit den zweiten 3:2 Erfolg in Folge ein.
AUSWÄRTSSIEGEN IST SCHÖÖÖN!

Informativ:
Homepage TSG 1899 Hoffenheim: LINK
Homepage Eintracht Trier: LINK
Spielbogen fussball.de: LINK

Aufstellungen:
Hoffenheim: Casteels – Schäfer, Suele, Conrad, Szarka – Herdling, Weis (46′ Wieser) – Ludwig (87′ Chabbi), Thomalla, Schön (71′ Hirsch) – Gregoritsch.
Trier: Loboué – Brighache, Kröner, Konrad, Zittlau – Hollmann, Watzka – Lewerenz (90′ Dingels), Abelski (89′ Lubasa), Kuduzovic – Pagenburg (88′ Klinger)

Tore:
1:0 Michael Gregoritsch (11′)
1:1 Maximilian Watzka (41′)
2:1 Andreas Ludwig (45′)
2:2 Fahrudin Kuduzovic (60′)
2:3 Fabian Zittlau (80′)

Bes. Vorkommnisse:
Keine

Zuschauer:
410

Fotos/Videos:

Dieser Beitrag wurde unter SV Eintracht Trier 05 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.